AGB

1. Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Kursteilnehmer / die Kursteilnehmerin zum Besuch des Unterrichts bis mindestens zum Ende des laufenden Semesters. (30. Juni oder 31. Dezember)

2. Kündigungen haben mindestens zwei Wochen vor Semesterende (30. Juni oder 31. Dezember) zu erfolgen. Andernfalls gilt der Vertrag um ein weiteres Semester verlängert.

3. Nichtbesuch des Unterrichts entbindet nicht von der Zahlungspflicht. Versäumte Lektionen können, nach Absprache, in anderen Gruppen innerhalb des laufenden Jahres vor- oder nachgeholt werden. Bei Abwesenheit wegen Krankheit (durch Arztzeugnis belegt) oder berufliche Ortsabwesenheit, sofern im Voraus gemeldet, besteht Anrecht auf Unterbrechung. Ein zugestandener Kursunterbruch verschiebt das Kursende um die Zeit des Unterbruchs.

4. Mündliche Vereinbarungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich bestätigt wurden.

5. An allgemeinen Feiertagen und Schulferien wird kein Unterricht erteilt. (Siehe Öffnungszeiten)

6. Für Sachbeschädigung, Sachverlust und Unfälle im Studio wird nicht gehaftet. Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

7. Bei saisonal bedingten oder durch bauliche Aktivitäten verursachte, vorübergehenden zeitlichen Einschränkungen der Leistungen besteht von Seiten des Kunden kein Anrecht auf eine Preisreduktion oder eine Rückvergütung.

8. Gerichtsstand Basel